Chemikalien in Kosmetika können verfrühte Menopause auslösen


US-Wissenschaftler der Washington-Universität in St. Louis fanden in einer Studie heraus, dass in Make-Up und anderen Kosmetika enthaltene Phthalate (Weichmacher) frühzeitig die Wechseljahre auslösen können. Untersucht wurde im Rahmen einer Studie auch das Blut von 5.700 Frauen.

Bei denjenigen mit erhöhten Phthalate-Werten setzte die Menopause im Schnitt zweieinhalb Jahre früher ein, bei einigen sogar bis zu 15 Jahre früher. Das hat Auswirkungen auf den gesamten Körper. Wissenschaftler sind sich sicher, dass die Chemikalien nicht nur die Fruchtbarkeit beeinflussen.

Sie vermuten, dass auch Osteoporose-Erscheinungen, Krebserkrankungen, Herzanfälle und Hirnblutungen Folgen erhöhter Phthalate-Aufnahme sein können. Auch in PVC oder Essensverpackungen können Phthalate enthalten sein, die beim Mann Übergewicht, Unfruchtbarkeit und Diabetes auslösen können.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>