China verstärkt Kontrollen bei Plastikmüll 1


CHINA ENVIRONMENT E-WASTE

China führt seit diesem Jahr verstärkt strenge Kontrollen bei seinen Wertstoffimporten durch, wovon insbesondere Mischkunststoffballen betroffen sind. Das heißt, schlecht sortierte und schmutzige Sendungen. Es scheint, dass China nicht mehr als Abladeplatz von globalen Kunststoffmüll agieren möchte. China importiert jedes Jahr Plastikmüll im Wert von mehreren Milliarden Euro. Nach Schätzungen, werden ungefähr 70% des jährlichen Plastikmülls der Industrieländer nach China verschickt.  Diese „Operation Green Fence“ führt u.a. dazu, dass immer häufiger Containerladungen zurückgewiesen werden und sich Verladezeiten verlängern, was mit deutlich höheren Kosten verbunden ist. Bereits 7600 Tonnen an Plastikmüll wurden abgelehnt. Damit einhergehend werden hohe Qualitäten der Ballenware, gewaschene Altkunststoffe und sogar Recyclate von Seiten Chinas nachgefragt. Insgesamt sind die Exportmengen von Deutschland nach China stark zurückgegangen.

Plasticontrol besitzt erste Hinweise, dass jetzt Kunststoffabfall verstärkt in die Dritte Welt exportiert wird, nachdem China als “Müllhalde” der Industrieländer entfällt. Plasticontrol fordert eine Selbstverpflichtung der Kunststoffindustrie, keine Plastikabfälle in die Dritte Welt zu exportieren.


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Ein Gedanke zu “China verstärkt Kontrollen bei Plastikmüll

  • Anonymous

    wenn china nicht den Abfall wieder verwertet, werden es andere tun. und unsere Kinder können gleich aus dem Mülleimer essen anstatt aus einem Plastiteller, Löffel , Flasche usw…….