Milliardär will Plastik fischen


Der Erfinder und Milliardär Jason Dyson hat eine neue Vision: Er will die Meere und Flüsse von ihrem Plastikmüll befreien. Ursprünglich hatte Dyson beutellose Staubsauger erfunden und mit dieser Erfindung den Grundstein für seinen Erfolg gelegt.

Und eigentlich ist sein geplanter Ocean Cleaner ein überdimensionaler Staubsauger auf einem modifizierten Schiff, der die verschmutzten Bereiche mit der Vaccum Technologie aufsaugt. Damit noch nicht genug, denn der Plastikmüll soll direkt sortiert und für den weiteren Recycling-Prozess aufbereitet werden. Der Ocean Cleaner soll in erster Linie in Küstennähe arbeiten.

Zunehmend werden in den Medien Konzepte zur maschinellen Reinigung der Meere öffentlichkeitswirksam vorgestellt. Unten stehend auch ein Konzept des Erfinders und Milliardärs. James Dyson. Plasticontrol freut sich auf der einen Seite, weil so immer mehr Bürgerinnen und Bürger für das Problem des Plastikmülls sensibilisiert werden. Andererseits kann dies den Blick von der eigentlichen Lösung ablenken: Verzicht auf Kunststoffe, Globale Recycling Konzepte, Verhinderung der Einbringung von Plastik in Gewässer, Einsatz von wasserlöslichen Bioplastik.