Plastik in Öl – eine Vision


Aus einer Tonne Plastik lassen sich so 800 bis 900 Liter Öl gewinnen. Das Ziel der Initiatoren von „One Earth – One Ocean“ ist, derartige Anlagen auf großen Energieschiffen zu installieren. Dort ließe sich dann direkt auf hoher See der eingesammelte Plastikmüll verwerten. Und kreuzende Frachter könnten quasi im Vorbeifahren den Treibstoff tanken. „Die Verwertung des Mülls und der Betrieb eines solchen Schiffs sollen so umweltfreundlich wie möglich erfolgen“, erläutert Bonin. „Deshalb planen wir auch, Energieschiffe mit Solartechnik und neuartigen Windanlagen zu bestücken.“ Noch sind Energieschiffe auf hoher See eine Zukunftsvision. Doch Bonin und seine Mitstreiter bewältigen Schritt für Schritt, um ihre Pläne Wirklichkeit werden zu lassen. „Stellen sie sich 100 solcher Schiffe vor, die im Pazifik stationiert sind und dort vorbeifahrende Frachter auftanken, die von Amerika nach Asien unterwegs sind“, begeistert sich der Initiativen-Gründer. „Das wäre ein Beitrag, um den Plastikmüll zu verringern und würde zugleich den Schadstoffausstoß auf dem Meer erheblich reduzieren.“

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>