Plastikweichmacher lösen Allergien aus


plastik

Studie zeigt: Plastikstoffe verursachen Allergien. Allergiepatienten haben oft erhöhte Blutkonzentration der Kunststoff-Bestandteile.

Viele Plastikprodukte enthalten chemische Stoffe, die Endokrine Disruptoren genannt werden. Diese Chemikalien ähneln natürlichen Hormonen wie Östrogen und stören deren natürliche Funktionen. Die Weichmacher Bisphenol A und Phtalate sind die am häufigsten in Plastik enthaltenen Endokrinen Disruptoren.

Die Enviromental Working Group (EWG) in den USA stellte zu den Endokrinen Disruptoren fest, dass diese die unterschiedlichsten Effekte auf den menschlichen Körper haben. Sie erhöhen die Produktion von Hormonen, bei anderen fahren Sie die Produktion herunter, sie imitieren Hormone, verwandeln ein Hormon in ein anderes, sie stören die Signale der Hormone, sie teilen Zellen mit abzusterben und haben viele andere negative Effekte.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Vereinten Nationen (UN) teilten mit, dass ein Verbot von Endokrinen Disruptoren notwendig werden kann, um zukünftige Generationen zu schützen. Denn insbesondere bei Babys, Kinder und Jugendlichen wirkt sich die Belastung mit Endokrinen Disruptoren besonders negativ aus.

In einer Studie mit 2300 Teilnehmern wurde in den USA nachgewiesen, dass Allergiepatienten oft erhöhte Blutkonzentration von Weichmachern (Endokrine Disruptoren) im Blut haben. Weichmacher werden auch für Diabetes, Hyperaktivität, Fettleibigkeit, Krebs und andere Krankheiten verantwortlich gemacht.

Die Plastikchemikalien gelangen zum Beispiel über Lebensmittel-Verpackungen in das Essen und damit in den menschlichen Körper. Aber auch über den Verzehr von Meerestieren können Weichmacher in unseren Körper gelangen. Den die Meerestiere nehmen Plastik als Nahrung auf, die Weichmacher werden im Gewebe freigesetzt und gelangen so in den menschlichen Körper.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>