Unterschriftenliste an Umweltministerin von Bayern übergeben


Der bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf wurde vom Verbraucherservice Bayern (VSB) eine Unterschriftenliste mit mehr als 46000 Unterschriften gegen Mikroplastik von Verbrauchern übergeben.

Dabei nutzte Scharf die Gelegenheit, für die bayerische Mikroplastik-Initiative zu werben. Als erstes Bundesland habe der Freistaat das Thema Mikroplastik in Binnengewässern aufgegriffen, um die Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit zu untersuchen. Insgesamt rund 940000 Euro stellt das Umweltministerium zur Verfügung. Erste Ergebnisse sollen Anfang kommenden Jahres vorliegen.